Ein Glas
für hohe Ansprüche

Seit rund 80 Jahren verschönert die Gläserei E. STANKA, mit seinen meisterlich mundgeblasenen, handgeschliffenen Bleikristall-Unikaten jeden gedeckten Tisch.

Die Entwürfe all unserer Glasserien führen die Ästhetik der Klassik in unser modernes Zeitalter. Noch heute sind wir von der Stilistik der Antike begeistert, welche in der Zeit des Klassizismus im 18. und 19. Jahrhundert zu neuem Glanz erblühte. Besonders das Design unseres Adels-Service greift genau diese Formensprache auf. Die klare Linienführung der Gläser sowie deren schlichter und dennoch dekorativer Schliff folgen dem Repertoire einer der edelsten Kunst- und Kulturperioden der Menschheitsgeschichte.

Unser hochwertiges Material – 24-prozentiges Bleikristallglas – verspricht eine einzigartige Exklusivität. Der im 15. Jahrhundert entdeckte und im 17. Jahrhundert verfeinerte Werkstoff sollte ursprünglich die Reinheit und Eleganz eines Bergkristalls nachahmen. 

Jedoch haben sich die vielen brillanten Erzeugnisse der vergangenen Jahrhunderte von diesem Anspruch emanzipiert. Sie stehen heute selbst für hochwertige und edle Produkte, deren Wert oft unschätzbar scheint. Dies spiegelt sich unter anderem in dem feinen Glanz unseres Maria Theresia-Service wieder.

Die außergewöhnliche Eleganz unserer Gläser entsteht aus der langen Tradition unserer Produktion in Verbindung mit unserer klassizistischen Formensprache: ein Bordeaux zu zweit vor dem Kamin, ein Dinner mit Freunden oder die große Hochzeitstafel – besonders mit unseren Kurfürsten-Service beweisen Sie immer Stilsicherheit.

Unsere Kombination aus Klassik, Exklusivität und Eleganz, verbunden mit unserer traditionell meisterlichen Arbeitsweise, wird zu jeder Zeit Ihren hohen Ansprüchen an ein Premiumglas gerecht. Damit sind unsere Produkte ein außergewöhnlicher Gewinn für Ihren gedeckten Tisch.

Adels-Service

Bei unserem Adels-Service handelt es sich um Eckschliffgläser, die der böhmischen Pokalform des 18. Jahrhunderts entsprechen. Ferner gehen die Entwürfe auf böhmische Gläser aus den 1890er Jahren zurück. In der Zeit des Historismus griff man sowohl in der Architektur als auch der kunsthandwerklichen Gestaltung vorangegangener Epochen auf. Unsere meisterhafte Glasserie besitzt auch heute noch einen unverkennbaren Wert.

Jetzt Ansehen

Adels-Service

Bei unserem Adels-Service handelt es sich um Eckschliffgläser, die der böhmischen Pokalform des 18. Jahrhunderts entsprechen. Ferner gehen die Entwürfe auf böhmische Gläser aus den 1890er Jahren zurück. In der Zeit des Historismus griff man sowohl in der Architektur als auch der kunsthandwerklichen Gestaltung vorangegangener Epochen auf. Unsere meisterhafte Glasserie besitzt auch heute noch einen unverkennbaren Wert.

Jetzt Ansehen

Maria Theresia-Service

Unser Maria Theresia-Service zeichnet sich besonders durch seine klassische Formensprache aus. Es greift wie keine zweite Serie die Gestaltungselemente des Klassizismus auf: die facettierte Wandung, der facettierte Balusterschaft mit facettiertem Nodus. Alle Einzelteile des Glases setzen sich zu einem eleganten und wohlgeformten Objekt zusammen.

Jetzt ansehen

Maria Theresia-Service

Unser Maria Theresia-Service zeichnet sich besonders durch seine klassische Formensprache aus. Es greift wie keine zweite Serie die Gestaltungselemente des Klassizismus auf: die facettierte Wandung, der facettierte Balusterschaft mit facettiertem Nodus. Alle Einzelteile des Glases setzen sich zu einem eleganten und wohlgeformten Objekt zusammen.

Jetzt ansehen

Kurfürsten-Service

In der Zeit vor der Vertreibung nach Deutschland stellte Stanka bevorzugt Toilettengarnituren her. Im Jahr 1950 veröffentliche Emanuel Stanka seine ersten Trinkglasreihen. Dazu gehört auch unsere Kurfürsten-Service. Dies ist eine unserer ersten Trinkglasgarnituren überhaupt. Stanka griff mit dieser Form den typischen Kanon der böhmischen Glasmacherkunst auf. Noch heute bieten wir Ihnen diese elegante Reihe an.

Jetzt Ansehen

Kurfürsten-Service

In der Zeit vor der Vertreibung nach Deutschland stellte Stanka bevorzugt Toilettengarnituren her. Im Jahr 1950 veröffentliche Emanuel Stanka seine ersten Trinkglasreihen. Dazu gehört auch unsere Kurfürsten-Service. Dies ist eine unserer ersten Trinkglasgarnituren überhaupt. Stanka griff mit dieser Form den typischen Kanon der böhmischen Glasmacherkunst auf. Noch heute bieten wir Ihnen diese elegante Reihe an.

Jetzt Ansehen

Gravuren

Schon seit Jahrtausenden ist die Gravur eine beliebte Technik zur Veredelung von Objekten. Früher hauptsächlich für hochwertige Gesteine, Gold und Silber genutzt, fand diese Technik bald ihren Platz in der Bearbeitung und Gestaltung von Glas. Mit unseren verschiedenen Gravuren können Sie jedes Ihrer Gläser –
egal ob bei uns erworben oder nicht – verschönern lassen. Gern können Sie uns auch Ihre individuellen Motive senden. Unsere erfahrenen Graveure setzen diese gern um.

Jetzt ansehen

Gravuren

Schon seit Jahrtausenden ist die Gravur eine beliebte Technik zur Veredelung von Objekten. Früher gern für hochwertige Gesteine, Gold und Silber genutzt – verschönert man schon seit Uhrzeiten auch Glas mit dieser Technik. Mit unseren verschiedenen Gravuren können Sie jedes Ihrer Gläser – egal ob bei uns erworben oder nicht – verschönern lassen. Eine figürliche Darstellung als ein schmückendes Ornament oder ein kleine Schriftzug zur Erinnerung an ein besonderes Ereignis: Wir bieten Ihnen viele Motive zur Verzierung Ihrer Gläser an. Gern können Sie uns auch Ihre individuellen Motive senden. Unsere erfahrenen Graveure setzen diese gern um.

Jetzt ansehen

Neuigkeiten

Neuigkeiten
von paul / August 21, 2019

Überarbeitung unserer Internetseite

In den letzten Monaten haben wir unter Hochdruck unsere Internetseite für Sie überarbeitet.

Lesen Sie weiter
Neuigkeiten
von paul / August 21, 2019

Ein Interview mit Frau B. John

Als studierte Kunsthistorikerin ist unsere Firmeninhaberin Frau Moll sehr an der Geschichte und Tradition der Glasmanufaktur E. Stanka interessiert.

Lesen Sie weiter
Neuigkeiten
von stanka / Juli 9, 2019

Katalog 2019

Das Warten hat ein Ende!

Lesen Sie weiter